Der Weg in Patagonien 2013/2014

Das war der Weg bei meiner Patagonienreise.  Flug von Frankfurt nach Buenos Aires über Sao Paulo.
Von Buenos Aires ging es dann entlang der Atlantikküste nach Süden bis Puerto Williams, fast bis zum Kap Horn.
Dann wieder Richtung Norden entlang der Andenkette und teilweise am Pazifik bis Santiago de Chile.
Der erste Abschnitt von Buenos Aires nach Trelew mit dem Flieger, dann Busfahrten und im letzten Abschnitt der Tour noch zwei Wochen mit einem Mietwagen in Chile.
weiterlesen...

Todo esta bien…

Nach einem letzten Tag in Santiago geht es heute über Sao Paulo nach Frankfurt. Dauer für den letzten Abschnitt insgesamt ungefähr 24 Stunden……
Der Abschied von Santiago fällt nicht besonders schwer, es ist hier sehr heiß, hektisch, die Luft ist schlecht und die Lautstärke auf den Straßen ist manchmal sehr hoch.
Im Innenhof des Hostels Casa Grande ist vom Treiben der Metropole nicht viel zu spüren, das ist eine kleine Oase in der Stadt.

Santiago de Chile

santiago

Nach einer Nacht im Bus waren wir am07.01.2014 gegen 7 Uhr in Santiago angekommen. Schnell ins Hostel und dann erstmal frühstücken. Um 10 Uhr startete eine Free City Tour die sich durch Trinkgeld finanziert. Also von 10 – 13 eine Tour und von 14 – 18 die zweite Tour! Der Himmmel war klar, die Temperatur Ca. 35+ Grad!!

Danke an die Guides (Luisa, Franzisca, Daniela und Pablo) für die tolle Tour. Achja, wie es der Zufall will haben wir in einer weiterlesen...

Staub und Wasser – Colico

image

04.01.-06.01.2014

Über staubige Pisten und einer kleinen Irrfahrt erreichten wir einen Campingplatz am See Colico abends um 23 Uhr.
Noch einen letzten Relaxtag bis zur letzten Etappe nach Santiago de Chile. Ein Tag zum faulenzen, schwimmen und schlafen.

Der Vulkan Villarica

04.01.2014
Einen Vulkan in Chile zu erklimmen ist eine Herausvorderung, die man(n) auf jedenfall suchen sollte.
Der Vulkan Villarica bietet sich dafür an, es gibt von Pucon aus die Möglichkeit an einer Tour teilzunehmen. Die Ausrüstung wird dabei komplett gestellt.
Beim Aufstieg werden 1300 hm in moderaten 4 Stunden gelaufen, beim  Abstieg wird lustig und schnell auf dem Allerwertesten gerutscht. Als Bremse dient der Eispickel. Control weiterlesen...

Ein nasser Tag

Ja, heute war es richtig nass, aber nicht von oben….. Im Kajak auf einem reißenden Fluss, das sollte unsere Challenge sein!! Aber vorher mussten wir einige Übungen im glatten und warmen See durchführen. Die bekannte Eskimorolle wollten wir lernen, dazu kenterten wir oft und manchmal ging das Aufrichten schon richtig gut.
Nach der Mittagspause ging’s zum Fluss, durch Stromschnellen und in Eddies (was ist denn das…?), manchmal auch aus dem Kajak, auch kentern im Fluss weiterlesen...

Nationalpark Huerquehue

image

Zum Nationalpark führt eine abenteuerliche Piste, Schlaglöcher und Querrillen sind mit steilen Auf- und Abfahrten verbunden.
Die perfekten Wanderwege bestechen immer wieder mit einer tollen Aussicht auf den Vulkan Villarica.

An Lagunen und Seen zeigen sich auch die bekannten Araukarien, die über 1000 Jahre alt werden und schon mal 50 Meter hoch sind.

Pucon

image

Der erste Tag in einem der bekanntesten Orte im chilenischen Seengebiet beginnt mit… Regen. Aber das soll sich ab dem nächsten Tag ändern. Schauer wechseln sich mit sonnigen Abschnitten ab, ein Wetter wie im April.

Wir planen eine Tour auf den Vulkan Villarica für Freitag, das Wetter sollte dann optimal sein. Die Ausrüstung, Steigeisen, Helm, wasserdichte Jacken und Hosen, Handschuhe und Rucksack, wird von den Touranbietern gestellt.

Und heute leben wir gesund, frischen weiterlesen...

Silvesterparty – ein rauschendes Fest….

image

…aber nicht in Panguipulli!
Hier schließen um 20 Uhr alle Läden, kein einziges Restaurant, keine einzige Bar -oder besser: die einzige Bar- hat geöffnet! Ein Jahreswechsel der anderen Art., es sind nur komische Vögel unterwegs!

Kurzfristig müssen wir uns selbst verpflegen, das Menü ist sehr übersichtlich und besteht aus Salat, Brot, Empanadas…
Dazu gibt es Musik vom Bruce (hey Katja und Flo)
Es regnet, es ist kalt und um Mitternacht passiert das unglaubliche…….: weiterlesen...